Warnings: angsty, OOC Hyde (?)
Pairing: wie man es nimmt...
Disclaimers: nich schon wieder...

ACHTUNG!!! An alle Hydefans:
Ich kenne Hyde nur von Moonchild, weiß nur so das Wesentliche über ihn. Ich habe absolut keine Ahnung wie sein Charakter ist oder was er gerne mag / macht und so weiter, darum bitte ich um Vergebung wenn ich ihn hier OOC darstelle, ist wie gesagt keine Boshaftigkeit sondern schlicht und einfach Unwissenheit!

~+*For You*+~
Part 6

Es passieren Dinge, die man nicht erklären kann, geschweige denn verstehen. In meinem Leben ist kein Platz für solche Dinge, dennoch passieren sie andauernd. Ich kann nichts dagegen tun, es ist zwecklos. Und seit du in meinem Leben aufgetaucht bist, habe ich auch gar keine Kraft mehr gegen diese Dinge anzukämpfen, ich bin wie betäubt. Ich kann nicht denken, kann keinen klaren Gedanken fassen, sehe im Geiste nur dein Gesicht, höre deine Stimme... Ich fühle nur noch. Ich fühle wie du mich mit deiner Anwesenheit zerstörst, wie du mich mit jedem Wort ein Stückchen mehr vernichtest, mich mit jeder Berührung aufs neue zerschmetterst. Und trotzdem Suche ich deine Nähe. Weil ich dich liebe.

~~

You nahm die Tasse dampfenden Tee dankend an, trank aber nichts. Er wärmte seine eiskalten Finger an dem heißen Porzellan, doch seine Hände wollten einfach nicht warm werden. Als wären sie abgestorben...

Hyde saß ihm gegenüber und wartete geduldig darauf, dass You etwas sagte. Er hatte ihn einfach zu sich hineingebeten und ihm wie selbstverständlich einen Tee gemacht, ohne auch nur ein einziges Mal zu fragen was los war. Er würde warten bis You ihm von selbst erzählte was ihn mitten in der Nacht zu ihm trieb, und wenn You nichts sagen würde, war es auch okay, dann würde er nicht fragen.

So viel Taktgefühl hatte You ihm gar nicht zugetraut. Moment, das war unfair. Schließlich kannte er ihn fast gar nicht, und seine Abneigung gegen ihn begründete sich ausschließlich auf die Tatsache, dass er Angst hatte Gackt an Hyde zu verlieren.

Aber man kann nichts verlieren, was einem nicht mal gehört.

„Hast du was Alkoholisches?“

„Ja, aber das gebe ich dir jetzt nicht. Sich aus Kummer besaufen bringt nämlich gar nichts, das macht alles nur noch schlimmer.“

„Woher willst du das wissen?“

„Ich weiß es eben, genauso wie du.“

„Vielleicht... vielleicht auch nicht.“

You trank anstandshalber einen Schluck Tee, sah Hyde dann wieder an. Warum war er eigentlich ausgerechnet zu ihm gefahren? Aber andererseits, wo hätte er sonst hin gehen sollen? Derjenige, zu dem er sonst bei Problemen ging, war ja gerade das Problem.

„Ich liebe Gackt, weißt du?“

„Ja. Weiß ich.“

„.......“

„Aber warum kommst du damit zu mir? Warum gehst du nicht zu ihm und sagst ihm das lieber?“

„Hab ich schon getan.“

Hyde hörte aufmerksam zu als You ihm alles erzählte.

Wirklich alles.

Es sprudelte einfach so aus ihm heraus, die Nacht die sie zusammen verbracht hatten, das Lied zum Geburtstag, Weihnachten, seine Eifersucht, und schließlich auch Gackt‘s ungeheuerliche Antwort. Er erzählte ihm einfach alles was er mit Gackt erlebt hatte, jeden Moment indem er ihm geholfen und ihm zugehört hatte, jeden Traum den er von ihm gehabt hatte, wirklich alles.

Und Hyde hörte einfach nur zu.

Als You verstummte, stand Hyde auf und ging in die Küche, schob eine Pizza in den Ofen und kam mit zwei Flaschen Bier wieder. You nahm eine Flasche und sein Blick fiel dabei auf die Uhr. Er hatte zweieinhalb Stunden geredet?

„Willst du jetzt von mir einen weisen Spruch oder sowas hören?“

„Nein, ich weiß auch nicht was ich will. Tut mir leid, ich hab keine Ahnung warum ich ausgerechnet dich damit belästige.“

„Macht nix, hatte eh heute Abend noch nichts vor. Eins würde mich aber schon interessieren, glaubst du im Ernst, dass er das alles so gemeint hat, wie er es dir an den Kopf geknallt hat?“

„Ich...weiß nicht....ähm...“

„Ich meine, ich kann verstehen dass einen das umhaut sowas zu hören, aber versuch mal ihn zu verstehen. Du bist sicher nicht der erste, der ihm sagt dass er ihn liebt, aber von dir hätte er es sicher am wenigsten erwartet. Vielleicht hat er auch nur Angst dass eure Freundschaft dann zerstört wird oder so...Ach ich weiß es doch auch nicht, was geht denn schon in seinem kranken Hirn alles so vor!“

Er meinte das nicht böse, im Gegenteil. An der Art und Weise wie er über Gackt redete merkte You um so deutlicher, wie sehr Hyde ihn schätzte. Eine Bewunderung die sie teilten.

„Und was soll ich jetzt machen? Ich fürchte, dass er wieder so tut als sei nichts geschehen. Und das tut mehr weh als alles andere.“

Hyde überlegte lange.

Während sie die Pizza aßen und das Bier tranken redeten sie über viele unwichtige Dinge, einfach eine zwanglose Unterhaltung, und You stellte fest, dass er Hyde mochte. Er betrachtete die Dinge von einem ganz anderen Blickwinkel aus, hatte ganz eigenartige Einstellungen und einen äußerst schwarzen Sinn für Humor, mit dem er es sogar schaffte You zum lachen zu bringen.

Als am morgen die Sonne bereits aufging, verabschiedete You sich schließlich.

„Nochmals vielen Dank für alles, du hast mir sehr geholfen!“

Das war die Wahrheit, auch wenn You nicht genau sagen konnte womit ihm Hyde überhaupt geholfen hatte. Die Pizza war halb verbrannt gewesen, das Bier schmeckte scheußlich und das Sofa war sowas von unbequem gewesen, dass You leichte Rückenschmerzen hatte.

Aber es hatte gut getan einfach nur mit jemandem zusammen zu sein, und wenn es ‚nur‘ Hyde war.

„Ach, You! Mir ist da was eingefallen. Ich habe mir gedacht, wenn er sonst immer so tut als sei nichts passiert, dann mach das doch einfach genau so. Mal sehen wie er darauf reagiert.“

„Das ist nicht gerade die feine Art, oder?“

„Nein, aber er hat sich ja auch nicht wirklich sehr ‚fein‘ benommen, oder?“

„hm....“

You stieg in das Taxi, schloss die Türe aber noch nicht. Er sah Hyde einen Moment forschend an, dann stellte er doch die Frage, die ihm den ganzen Abend schon auf der Zunge gebrannt hatte.

„Du magst ihn doch auch oder? Warum hilfst du mir dann?“

Hyde lachte.

Er stand da und lachte, und sagte gar nichts. Kopfschüttelnd winkte er You und ging ins Haus, erst als die Türe hinter ihm geschlossen war verstummte das amüsierte Lachen.

Verblüfft schloss You die Türe. Was war das denn gewesen?

Eine Viertelstunde später kam die Antwort auf You’s Frage in Form einer SMS von Hyde. Als You sie las, bereute er jeden Gedanken von Eifersucht den er im Bezug auf ihn gehabt hatte.

Vielleicht verdiente Hyde Gackt mehr als You...

...weil ich ihn so mag will ich das Beste für ihn.

Und das bist leider du, auch wenn mir das nicht gefällt.

Hyde.

~~~OWARI PART 6 ~~~

So, der Teil ist etwas länger. Ich widme ihn Jil (meinem Cousinchen), ChichiU (meiner treuen Leserin) und allen Gacktfans.

Bitte um Reviews!!!!!!

Eure Sei-chan

Boku wa kimi no Vanilla!